La Lanterna Magica

€8.95 * €17.90 * (50% Saved)

Downloads incl. Booklet PDF
Prices incl. VAT plus shipping costs

Available as download

Please choose CD, MP3 or 24Bit-FLAC:

  • CD-16297
  • Keiko Yamaguchi & Rosario Conte
The Japanese violinist Keiko Yamaguchi plays on her debut solo album a selection of sonatas for... more

Sound samples

About "La Lanterna Magica"

The Japanese violinist Keiko Yamaguchi plays on her debut solo album a selection of sonatas for violin and guitar from the “Centone di Sonate per Violino e Chitarra” of Niccolò Paganini. Accompanied by guitarist Rosario Conte on a 19th C. romantic guitar, she gives Paganini’s music a special and intimate touch. This music was not intented to be performed on big stages but rather for private amusement and relaxation. As Rosario Conte puts in in the liner notes:
“It is Paganini’s chamber music which shows us his glowing, enthusiastic, and yet humble soul. It relates to us the close relationship between folk music and the Italian belcanto tradition, and it tells us of the tiny world into which Paganini was born, of his city, Genoa, with its narrow streets and alleys branching out between the mountains and the sea.“

Video

Read, write and discuss reviews... more
Customer evaluation for "La Lanterna Magica"
24 Sep 2014

Unbekannter Paganini im Originalklang

Wie hat's wohl geklungen, als Paganini diese Stücke selber gespielt hat? Kaum jemand hat es dazumal überhaupt gehört, da die Stücke gemäss dem informativen Booklet "nur" für den Hausgebrauch bestimmt waren.
Seit damals haben sich Geigenspiel und Instrumente weit entwickelt. Bei dieser Aufnahme jedoch werden "historische Instrumente" verwendet. Bei der Geige beispielsweise fehlt ein Kinnhalter, und es sind blanke Darmsaiten aufgezogen (s. Cover). Das bedingt eine andere Spieltechnik und bewirkt einen andern Klang - so wie wir es von spezialisierten Ensembles für Barock/Klassik bereits kennen.
An diesen viel direkteren, Nebengeräusch-reicheren Klang muss man sich zuerst gewöhnen, speziell wenn man "konventionelle" Einspielungen von Paganini-Konzerten und -Capricen mit poliert-romantischem Klangbild in den Ohren hat. Danach überzeugt jedoch die bewusste Schlichtheit und die klare Linienführung.
Die CD ist eine Bereicherung für das Repertoire, wenn man sich auf das Abenteuer Originalklang einlässt.

Write an evaluation
Please enter these characters in the following text field.

The fields marked with * are required.

Viewed